• Die Beherrschung einer effektiven Reinigung in der Küche…bis zur Dekontamination

  • Die Hygienekontrolle Ihrer Anlagen durch das Erkennen und Entfernen von Biofilm Kontaminationen

Umweltcharta

environnement

Das Wohlbefinden des Menschen zu gewährleisten ist die Hauptaufgabe von Realco. Eine Umweltcharta zu schreiben richtet sich dann perfekt an unseren Werten aus. Realco will durch ihre Erfahrung beweisen, dass ein umweltbewusstes Verhalten mit einem gesunden Wachstum eines Unternehmens vereinbar ist. Im Zentrum unseres Berufs steht die Umwelt, weil wir eine biotechnologische Enzym-spezialisierte Firma sind. Mit dieser Charta, stellen wir sicher, dass unsere Verhalten und Handlungen in Übereinstimmung mit unserer Aufgabe sind. Darüber hinaus verpflichten wir uns durch die Reduzierung unseres ökologischen Fußabdrucks unsere Umweltleistung ständig zu verbessern. Die Charta möchte alle Realco Mitarbeiter, Kunden und Händler in einem ehrgeizigen und gesellschaftlichen Projekt zusammenbringen, das zum Wohlbefinden der Lieferanten beiträgt.

1) Mobilität

  • Die Mitarbeiter wollen umweltfreundlichere Alternativen für ihre Reisen bevorzugen und verpflichten sich eine Fahrgemeinschaft zu bilden. Deswegen gibt es eine interaktive Karte, um Fahrten zu organisieren.
  • Ein Fahrradunterstand steht für Mitarbeiter und Besucher zur Verfügung.
  • Eine Karte mit den öffentlichen Verkehrsmitteln wird auf der Webseite veröffentlicht. Wenn die Kunden oder Lieferanten uns besuchen, bekommen sie diese Karte.
  • Die Politik der Firmenwagen begünstigt Fahrzeugen mit niedrigen CO2-Emissionen.
  • Eine Flexibilität wird je nach Bedingungen in der Arbeitsordnung eingeräumt, um die Spitzenzeiten zu vermeiden.
  • Geschäftsreisen werden soviel wie möglich reduziert und durch Videokonferenzen oder Audiokonferenzen ersetzt.
  • Sammellieferungen für die Mittagessen sind für die Mitarbeiten zur Verfügung.
  • Bei gleichen Kosten wählt Realco Transportunternehmer, die lokale und/oder in einer Umweltcharta engagiert sind.

2) Biodiversität und Ernährung

  • Wasserspender sind für das Personal zur Verfügung. Wasserkaraffen und Geschirr ersetzen Plastikbecher.
  • Die Lebensmittel werden lose geliefert.
  • Saisonale und lokale Obstkörbe werden den Mitarbeitern wöchentlich angeboten.
  • Die Umgebung der Firma ist mit Bäumen und Nistkästen angelegt, um die Biodiversität zu fördern. Der Obstgarten von Realco bringt den Mitarbeitern Früchte der Saison.

3) Mülltrennung und Müllverwertung

  • Alle Abfälle in den Büros und Produktion werden sortiert, um recycelt zu werden.
  • Organische Abfälle liefern den Kompost, um eine Gründünger für die Plantagen in der Umgebung des Gebäudes zu produzieren. Grasschnitt und Blätter werden auch hier kompostiert und für die Plantagen behalten.
  • Wir drucken lieber auf Schmierpapier.
  • Realco begünstigt die Aufbewahrung der Archive auf elektronischer Weise.
  • Tonerkartuschen für Drucker werden zu einem Recycling spezialisierten Unternehmen geschickt.
  • Alle Gegenstände (PCs, Drucker, Handys, Stühle, Tische), die nicht mehr verwendet sind, werden zurückgewonnen, recycelt und zu Vereinigungen gegeben.

4) Strom und Heizung

  • Unser Bürogebäude ist passiv.
  • Die Büros, die Werkstatt und Außenanlagen werden mit Energiesparlampen beleuchtet.
  • Die Büros werden mit Bewegungsmelder ausgestattet, um unnötigen Stromverbrauch zu vermeiden.
  • Alle Computer werden jeden Abend ausgeschaltet.
  • Jeder Mitarbeiter hat einen Pullover mit und trägt den lieber als das Zusatzheizgerät in den Büros einzuschalten.
  • Dank der 252 Photovoltaikmodule kann Realco unabhängig mit seinem Stromverbrauch sein.

5) Kommunikation

  • Die interne Kommunikation ist nur per E-Mail.
  • Hinweise werden in Büros aufgehängt, um das Personal für unseren umweltbewussten Ansatz zu sensibilisieren.
  • Die externe Kommunikation ist soviel wie möglich per E-Mail.

Die Mitarbeiter von Realco verpflichten sich die Umweltcharta zu respektieren und teilen den Kunden, Investoren und anderen externen Akteuren die Umweltziele der Firma mit. Diese Charta wird zum ersten Mal im Februar 2017 veröffentlicht und wird sich jedes Jahr ändern.